Was gibt's neues?

Aktuelles aus unserem Hospizdienst.


Spendenübergabe bei Familie Brandt in Scholen

Mitte September wurden Elke und ich zum Frühstück von Silke Hötker und Anke Sudmann- Brandt nach Scholen eingeladen.

Grund für diese Einladung war eine Spendenübergabe als Dankeschön für die Begleitung ihres verstorbenen Vaters und Schwiegervaters .

Neben dem leckeren Frühstück hatten wir einiges zu erzählen, denn sowohl Anke als auch Silke waren sich einig,dass die Begleitung durch unsseren Ehrenamtlichen Florian Krauss für alle eine grosse Bereicherung war.

Florian und ihr Vater / Schwiegervater hatten noch eine gute Zeit miteinander.


Vorstellung der neuen Koordinatorin Brigitte Book

Ja, es ist soweit. Wie in unserem Jahresbericht 2019 schon angekündigt, war es geplant, dass ich ab September 2020 unsere  Koordinatorin Elke Borghorst mit 19,5 Wochenstunden unterstützen werde.

An meinem ersten Arbeitstag haben mich unsere ehemalige, langjährige Leitung und Koordinatorin Patricia von Bodecker und Elke Borghorst mit einem Überraschungsfrühstück begrüßt. Auch die Mitarbeiterinnen des Pallliativstützpunktes  , auf dessen Flur unser Büro liegt, haben mich herzlich mit einem Blumenstrauß willkommen geheißen. Darüber habe ich mich sehr gefreut und sage Danke.

Nun zu meiner Person:  Ich bin fünfzig jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder im jungen Erwachsenenalter. Nach meiner Tätigkeit als Sparkassenfachwirtin und anschließender Zeit als Hausfrau und Mutter habe ich nach Studium in Vechta den Bachelor der sozialen Arbeit erworben.Zudem blicke ich auf eine sehr bereichernde mehrjährige Berufstätigkeit in einem Wohnheim für Jugendlliche zurück.

Da ich zu meinem Alltag etwas für mich sinnvolles beitragen wollte, bin ich seit 2012 als ehrenamtliche Begleiterin beim ambulanten Hospizdienst aktiv geworden. Neben einzelnen Begleitungen habe ich mich zur Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit mit unserem Ehrenamtlichen Dieter Stamme für den "Letzte Hilfe" Kurs ausbilden lassen. Einige Vortragsveranstaltungen konnten wir schon ausführen oder sie wurden mit Dieter und unserer Ehrenamtlichen Sabine Rasper gemeinsam gehalten. Die zur Besetzung meiner Stelle als Koordinatorin benötigten Fortbildungen , wie den Palliativ Care Kurs sowie das Leitungs- und das Koordinatorenseminar konnte ich glücklicherweise noch rechtzeitig in 2019 vorm Lockdown abschließen.

Nun freue ich mich zusammen mit Elke die Koordination und alle damit verbundenen Tätigkeiten von unserem Dienst zu übernehmen und bedanke mich auch bei unseren Ehrenamtlichen, die mich freudig und mit den besten Wünschen empfangen haben.